Spider 2.2 JTS 16V



Spider 2.2 JTS 16V

zurück

Modellbezeichnung / Typ: Spider 2.2 JTS 16V
Baureihe: 939
Produktionsbeginn: 2006
Neupreis bei Produktionsbeginn: 34.300,00 EUR
 
Motorart: 4 Zylinder Otto-Reihen-Motor
Zusätzliche Motorinformation: Steuerkette, Ventilsteuerung direkt von den Nocken über Hydrostößel, elektrohydraulische Phasenverstellung der Einlass- und Auslassnockenwelle, elektronisch gesteuerte Benzin-Direkteinspritzung (Bosch MED 7.6.1), vier Lambda-Sonden, Schubabschaltung, EOBD, elektronische Kennfeldzündung, integriertes Zünd-/Steuergerät, Klopfsensor, vier im Zylinderkopf gelagerte Zündspulen, geregelter Drei-Wege-Katalysator, EURO 4 Abgasnorm

2 obenliegende Nockenwellen
Motormontage: vorne quer
Maximale Leistung (KW / PS @ U/min): 136/185 @ 6.500 (EC)
Maximales Drehmoment (Nm @ U/min): 230 @ 4.500
Verdichtung: 11.3 : 1
Hubraum: 2.198 ccm
Bohrung / Hub: 86 x 94.6 mm
 
Höchstgeschwindigkeit: 217 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 8,8 sec
Antrieb: Frontantrieb
Durchschnittsverbrauch (l/100km lt. Werk): 9,4
 
Radstand: 2.528 mm
Länge / Breite / Höhe: 4.393 / 1.830 / 1.318 mm
Leergewicht: 1.530 kg
 
Fahrzeugbeschreibung / Bemerkungen: Mit einem völlig neuen Spider komplettiert Alfa Romeo die Baureihe 939. Seine Premiere feiert der neue Spider im Jahr 2006 auf einigen Messen, in Deutschland sieht man ihn das erste Mal auf dem Oldtimer Grand Prix. Bis zur offiziellen Markteinführung in Deutschland ist es der 3. Februar 2007 geworden.

Noch nie in der über fünzigjährigen Geschichte der Serienfertig im Hause Alfa Romeo hat es drei beziehungsweise vier vollkommen unterschiedliche Karosserien (159, 159 Sportwagon, Brera und der neue Spider) gegeben, die sich von vorne fast wie ein Ei dem anderen gleichen. Selbst das Armaturenbrett ist identisch.
Die Technik und die vorerst einzigen Motoren 2.2 JTS 16V und 3.2 JTS V6 24V übrnimmt der Spider von seinen Geschwistern Brera und 159.

Zur Serienausstattung zählen in allen Varianten ein vollautomatisches Verdeck mit beheizbarer Heckscheibe, ein Radio mit CD-Player und sechs Lautsprechern, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, Endschalldämpfer mit je zwei Rohren links und rechts, Klimaanlage, axial und vertikal verstellbares Lederlenkrad, Lederschaltknauf, 16-Zoll-Leichtmetallräder mit 215er Reifen für den Vierzylinder 2.2 JTS 16V, Mittelarmlehne mit Ablagefach, Multifunktionsdisplay mit Trip-Computer und Ölstandsanzeige, zwei abschließbare Ablagefächer hinter den Sitzen sowie die Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung. Wie der 159 hat auch der Spider eine umfangreiche Airbag-Sammlung mit Front- und Seiten-/Kopf-Airbags und einem Knieairbag auf der Fahrerseite. Zwei feststehende Überrollbügel schützen im Fall eines Überschlags. VDC soll verhindern, dass es dazu kommt. Auf Wunsch gibt es auch für den Beifahrer einen Knieairbag.

Wer sein Portemonnaie mit knapp 35.000 EUR noch nicht vollkommen geleert hat, kann beide Motorvarianten auch in der sogenannten Exclusive-Version ordern. Dafür sind im Falle des Spider 2.2 JTS 16V Exclusive dann mindestens 37.800 EUR fällig. Die Exclusive-Ausstattung umfasst neben anderen Details folgende Annehmlichkeiten: anklappbare Außenspiegel, Beschlags- und Geruchssensor für die Klimaanlage, Cruise Control (Tempomat), Einstiegsleisten in Edelstahl, elektrische Sitzverstellung (mit Memory-Funktion auf der Fahrerseite), Zwei-Zonen-Klimaautomatik, das 17-Zoll-Leichtmetallrad „Sport“ mit 225er Reifen für beide Motorversionen, Lichtsensor, kühlbares Ablagefach unter der Mittelarmlehne, Multifunktionstasten am Lenkrad für die Radiobedienung, Parksensoren hinten, Regensensor, Sitze in exklusivem Leder plus 3-stufiger Sitzheizung und ein Windschott aus Glas.
Neben verschiedenen ein- und zweifarbigen Sitzbezügen in Stoff, „Alfatex®“, „Exklusiv-Leder“ und dem sehr exklusiven Leder „Poltrona Frau® Pieno Fiore“, stehen analog für die Armaturen und Verkleidungen drei Farbkombinationen zur Verfügung (jeweils oberer / unterer Bereich): schwarz/grau, blau/tabak und rot/beige.
Als Sonderausstattung sind unter anderem der Knieairbag für die Beifahrerseite, Bi-Xenonscheinwerfer, 18-Zoll-Leichtmetallräder, Bose-Soundsystem, Diebstahlwarnanlage mit Safe-Lock und Neigungssensor, Navigationssystem mit 6,5-Zoll-Farbmonitor plus integriertem Telefon und Telematiksystem, 10-fach CD-Wechsler und Blue&Me – einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung und USB-Schnittstelle – erhältlich.

zurück



Spider 2.2 JTS 16V


Spider 2.2 JTS 16V


Das knackige Hinterteil des Spider


Das Armaturenbrett des Spider: klassisch in schwarz


... extravagant in blau / tabak...


... oder elegant in rot / beige.


Der Motorraum des 2.2 JTS 16V


Sechs Generationen Spider vereint auf einem Bild


Spider und Meer - das weckt Sehensüchte....

zurück