Quattroruote 1750 Gran Sport Zagato



Quattroruote Gran Sport 1750 Zagato

zurück

Modellbezeichnung / Typ: Quattroruote 1750 Gran Sport Zagato
Baureihe: 101.23
Produktionsbeginn: 1966
Produktionsende: 1967
Produzierte Stückzahl: 92
Fahrgestellnummern: AR*393002 - AR*393910
Neupreis bei Produktionsbeginn: 2400000 Lire
 
Motorart: 4 Zylinder Otto-Reihen-Motor
Motortyp: AR00112
Zusätzliche Motorinformation: 1 Solex 32 PAIA 7 Doppelvergaser, mechnaische Benzinpumpe

2 obenliegende Nockenwellen
Motormontage: vorne längs
Maximale Leistung (KW / PS @ U/min): 66/90 @ 6.000 (IGM)
Maximales Drehmoment (Nm @ U/min): 121 @ 4.400
Verdichtung: 9.0 : 1
Hubraum: 1.570 ccm
Bohrung / Hub: 78 X 82 mm
 
Höchstgeschwindigkeit: 155 km/h
Antrieb: Heckantrieb
 
Radstand: 2.600 mm
Länge / Breite / Höhe: 3.670 / 1.620 / 1.430 mm
Leergewicht: 750 kg
 
Fahrzeugbeschreibung / Bemerkungen: Auf Anregung der italienischen Autozeitschrift Quattroruote (4 Räder) wurde auf der New York Motor Show 1966 ein Replika des 6C 1750 Gran Sport der Jahre 1930 bis 1933 vorgestellt. Es wurden 92 Exemplare, darunter 10 Rechtslenker, vom Karosseriebauer Zagato produziert, die dem Vorkriegs-Original vom selben Blechschneider sehr getreu nachgebildet waren.
Die Technik stammte vom Giulia Spider bzw. Giulia Sprint, Die Bremsanlage mit ihren vier Trommelbremsen (vorne mit drei Backen) entstammt der Giulietta / Giulia (Baureihe 750 / 101). Der Hubraum des 1.6-Liter-Motors entsprach also nicht dem traditionsreichen Namen, der aber 1 Jahr später auch in andere Modelle mit 1779 cm³ Einzug hielt.
Der Radstand wurde verlängert, um die Karosseriemaße darstellen zu können. Die Karosserie war sowohl einfarbig als auch zweifarbig lieferbar. Der Kühlergrill und einige andere Teile waren je nach Kundenwunsch entweder schwarz oder verchromt.
Da Pinifarina kurz nach Produktionsbeginn des Quattroruote 1750 Gran Sport Zagato die Produktion von Bodengruppen der Giulia Spider (Baureihe 101) einstellte, stoppte die Produktion des Gran Sport Zagato schon nach 92 Exemplaren. Ein Prototyp auf Basis der Baureihe 105 erwies sich als zu teuer.

zurück