Alfetta



Alfetta

zurück

Modellbezeichnung / Typ: Alfetta
Baureihe: 116.08/116.09
Produktionsbeginn: 1972
Produktionsende: 1975
Produzierte Stückzahl: 124.934
Fahrgestellnummern: AR11608*2001001 - AR11608*2105454
Neupreis bei Produktionsbeginn: 2245000 Lire
 
Motorart: 4 Zylinder Otto-Reihen-Motor
Motortyp: AR 01608
Zusätzliche Motorinformation: 2 obenliegende Nockenwellen
Motormontage: vorne längs
Maximale Leistung (KW / PS @ U/min): 90/122 @ 5.500
Maximales Drehmoment (Nm @ U/min): 170 @ 4.400
Verdichtung: 9.5 : 1
Hubraum: 1.779 ccm
Bohrung / Hub: 80 X 88,5 mm
 
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Antrieb: Heckantrieb
 
Radstand: 2.510 mm
Länge / Breite / Höhe: 4.280 / 1.620 / 1.430 mm
Leergewicht: 1.060 kg
 
Fahrzeugbeschreibung / Bemerkungen: Die Alfetta war ein völlig neuer Alfa Romeo mit Transaxle-Getriebe. Der Name stammt vom Rennwagen Tipo 158/159 aus dem Jahre 1938, der auch Transaxle-Technik hatte (Getriebe an der Hinterachse).
Die Doppelquerlenker-Vorderachse hatte Drehstabfedern und hinten war eine De-Dion-Hinterachse mit Wattgestänge verbaut. Das Design stammt von Bertone, wurde aber nie erwähnt, weil Bertone gerade Ärger mit Alfa Präsident Giuseppe Luraghi hatte.
Mit 5-Gang-Getriebe, hydraulischer Kupplung, Holzarmaturenbrett und unterschiedlich regelbarer Heizung links/rechts war die Alfetta auf der Höhe der Zeit und kam zunächst gut an - bis sie anfing zu rosten...
Die erste Alfetta hatte keine Hubraumbezeichnung im Namen, denn sie hatte grundsätzlich 1779cm³. Sie wurde mit verschiedenen Überarbeitungen und Motorvarianten bis 1984 weitergebaut.
Der Einstiegspreis in Deutschland 1972 war DM 13.000,-

zurück



Alfetta


Die Alfetta mit ihrem Namensgeber, dem Tipo 159


Der Innenraum


Das Armaturenbrett


Die aufwendige De-Dion-Hinterachse mit innenliegenden am Getriebe sitzenden Scheibenbremsen

zurück