Alfetta 2.0 Turbo D



Alfetta 2.0 Turbo D

zurück

Modellbezeichnung / Typ: Alfetta 2.0 Turbo D
Baureihe: 116B
Produktionsbeginn: 1979
Produktionsende: 1981
Produzierte Stückzahl: 10.538
Fahrgestellnummern: ZAR116B00*00001001 - ZAR116B00*00024100
Neupreis bei Produktionsbeginn: 13.617.000,00 Lire
 
Motorart: 4 Zylinder Diesel-Motor
Motortyp: VM 4HT/2
Zusätzliche Motorinformation: Der Vierzylinder Graugussmotor ist von der Konzeption her eigentlich ein Nutzfahrzeugmotor: er besitzt vier einzelne Zylinderköpfe.

1 untenliegende Nockenwelle
Motormontage: vorne längs
Maximale Leistung (KW / PS @ U/min): 60/82 @ 4.300 (DGM)
Maximales Drehmoment (Nm @ U/min): 170 @ 2.500
Verdichtung: 22.0 : 1
Hubraum: 1.995 ccm
Bohrung / Hub: 88 X 82 mm
 
Höchstgeschwindigkeit: 155 km/h
Antrieb: Heckantrieb
 
Radstand: 2.510 mm
Länge / Breite / Höhe: 4.385 / 1.640 / 1.430 mm
Leergewicht: 1.270 kg
 
Fahrzeugbeschreibung / Bemerkungen: Die Alfetta 2.0 TD war der erste Turbodiesel PKW Europas (der ebenfalls 1979 vorgestellte MB 300 SD wurde nur in den USA verkauft) und entstand auf Initiative zweier junger VM-Ingenieure, die einen Dieselmotor in die Alfetta implantierten und anschließend bei Alfa Romeo vorstellig wurden. Ausser einem Public-Relations Mann zeigte aber bei ihrem Besuch niemand Interesse. Glücklicherweise unternimmt der Public-Relations Mann aber eine Probefahrt mit der Diesel-Alfetta und verfasst anschließend einen Bericht, der mit großem Interesse von der Konstruktionsabteilung gelesen wird. VM gehört wie Alfa Romeo zur Finmeccanica Gruppe und ist mit Alfa Romeo daher näher verwand als die Alfa-Verantwortlichen anfangs glauben möchten. Kurz darauf hat VM einen Vertrag in der Tasche und Alfa Romeo bietet die Alfetta auch als Diesel an. VM ist in den siebziger Jahren eine der ersten Firmen, die einen Dieselmotor liefern kann, der auf den hohen Belastungen im Turbobetrieb standhalten kann. Vorerst wird die Alfetta 2.0 TD nur auf dem italienischen Markt angeboten - man will erst Kinderkrankheiten auskurieren bevor man sich auf den anspruchsvollen europäischen Markt wagt.

Mit der Alfetta 2.0 TD wagte man 1979 einen zweiten Vorstoß nach der Giulia, den in Italien boomenden Diesel-Markt zu erobern. Mit dem Turbolader und 1995 cm³ Hubraum ausgestattet kam der von Alfa Romeo und VM gemeinsam weiterentwickelte Motor auf 82 PS und die Alfetta auf Fahrleistungen, die fast an die der 1600-er heranreichten.
Optisch und in der Ausstattung war sie identisch mit der Alfetta 2000 L bis auf zusätzliche Luftöffnungen in der Stoßstange. In Deutschland wird die Alfetta 2.0 TD nie angeboten.

zurück



Alfetta 2.0 Turbo D


Von innen entsprach die Alfetta 2.0 TD der Alfetta 2000 L


4-Zylinder Turbo Diesel Motor von VM


Alfetta 2.0 Turbo D


Alfetta 2.0 Turbo D

zurück