Alfetta 2.0i / Sport Sedan



Sport Sedan

zurück

Modellbezeichnung / Typ: Alfetta 2.0i / Sport Sedan
Baureihe: 116.58
Produktionsbeginn: 1978
Produktionsende: 1981
Fahrgestellnummern: AR11658*0001011 - AR11658*0003600
 
Motorart: 4 Zylinder Otto-Reihen-Motor
Motortyp: AR01615
Zusätzliche Motorinformation: Mechanische Alfa Romeo Spica Benzineinspritzung

2 obenliegende Nockenwellen
Motormontage: vorne längs
Maximale Leistung (KW / PS @ U/min): 82/111 @ 5.000 (DGM)
Maximales Drehmoment (Nm @ U/min): 157 @ 2.500
Verdichtung: 9.0 : 1
Hubraum: 1.962 ccm
Bohrung / Hub: 84 X 88,5 mm
 
Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
Antrieb: Heckantrieb
 
Radstand: 2.510 mm
Länge / Breite / Höhe: 4.385 / 1.640 / 1.430 mm
Leergewicht: 1.140 kg
 
Fahrzeugbeschreibung / Bemerkungen: Nach dem Flop mit der asthmatischen Alfetta 2000 USA wurde eine neue Auflage auf Basis der europäischen Alfetta 2000 L ab 1978 als Sport Sedan vermarktet. Nun war ein 5-Gang Schaltgetriebe Standard. Wie schon Spider und Bertone hatte auch diese Version eine mechanische Spica-Einspritzung, die bei besseren Abgas- und Verbrauchswerten jedoch nur 111 PS aus der 2-Liter-Maschine holte. Einen Katalysator gab es serienmäßig. Auf Wunsch gab es die US-Version auch mit dem Automatikgetriebe 3 HP 22 von ZF. Serienmäßig, auch bei der Schaltgetriebeversion, war das 25%-ige Sperrdifferenzial.
Optisch entsprach sie bis auf die USA-typischen Details (Sidemarkers, voluminöse Stoßstangen) der Alfetta 2000L von 1978 bis 1982. Auffällig war jedoch der wiedergeborene Doppelscheinwerfergrill, der in Europa erst 1982 mit der Quadrifoglio eingeführt wurde. Auch den Sportauspuff mit Doppelendrohr des Sport Sedan gab es in Europa nicht.

Gegen Aufpreis gab es in den USA eine Lederausstattung, Leichtmetallfelgen, ein Radio, Klimaanlage, Metallic-Lackierung, ein Stahl-Schiebedach und 185er Breitreifen.

zurück



Sport Sedan


Das Armaturenbrett


Zwei Sport Sedan in Florenz


Der geräumige Kofferraum


Den Sport Sedan gab es auch mit ZF-Automatikgetriebe.

zurück