GTV 2.0 JTS 16V



GTV 2.0 JTS 16V

zurück

Modellbezeichnung / Typ: GTV 2.0 JTS 16V
Baureihe: 916
Produktionsbeginn: 2003
Produktionsende: 2005
Neupreis bei Produktionsbeginn: 27950 Euro
 
Motorart: 4 Zylinder Otto-Reihen-Motor
Motortyp: 937A1000
Zusätzliche Motorinformation: Ventilsteuerung direkt von den Nocken über Hydrostößel, elektrohydraulische Nockenwellenverstellung, elektronisch gesteuerte Benzin-Direkteinspritzung MPI Bosch Motronic, vier Lambda-Sonden, Schubabschaltung, EOBD, elektronische Kennfeldzündung, integriertes Zünd-/Steuergerät, Klopfsensor, vier im Zylinderkopf gelagerte Zündspulen, zwei Zündkerzen pro Zylinder, EURO 3 und D4 Abgasnorm

2 obenliegende Nockenwellen
Motormontage: vorne quer
Maximale Leistung (KW / PS @ U/min): 122/166 @ 6.400 (EC)
Maximales Drehmoment (Nm @ U/min): 206 @ 3.250
Verdichtung: 10.0 : 1
Hubraum: 1.970 ccm
Bohrung / Hub: 83x91 mm
 
Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 8,4 sec
Antrieb: Frontantrieb
Durchschnittsverbrauch (l/100km lt. Werk): 9,2
 
Radstand: 2.540 mm
Länge / Breite / Höhe: 4.299 / 1.499 / 1.318 mm
Leergewicht: 1.445 kg
 
Fahrzeugbeschreibung / Bemerkungen: Facelift des im April 2003 eingeführten Alfa GTV. Neuerungen sind zum einen die neuen Motoren (2.0 16V JTS mit Benzin Direkteinspritzung und der 3.2 V 6 24V Benziner) sowie technischer Natur wie

Rot hinterlegte Armaturen
Tachometer bis 280 KM/H (V6 3.2)
geänderte Plazierung der Schalter für Nebelscheinwerfer und Heizbare Heckscheibe zur Mittelkonsole
Traktionskontrolle (V6 3.2)
Tiefere Sitzposition
Holzlenkrad mit Lederkranz
Geänderter Kühlergrill
Geänderte Frontschürze
Neue Alufelgen

Anfang 2005 läuft die GTV-Baureihe aus und hinterlässt für etwa ein halbes Jahr, bis der Brera im Herbst 2005 lieferbar ist, eine Lücke im Alfa Romeo Programm.

zurück



GTV 2.0 JTS 16V


Im Gegensatz zum V6 versteckt sich der JTS-Motor unter einer großen Abdeckung

zurück