SZ Zagato


Modellbezeichnung / Typ: SZ Zagato
Baureihe: 162C1
Produktionsbeginn: 1989
Produktionsende: 1991
Produzierte Stückzahl: 996
Neupreis bei Produktionsbeginn: DEM 102.000.-
 
Motorart: 6 Zylinder Otto-V-Motor mit einem Zylinderwinkel von 60°
Motortyp: AR 61501
Maximale Leistung (KW / PS @ U/min): 154/210 @ 6.200
Maximales Drehmoment (Nm @ U/min): 245 @ 4.500
Verdichtung: 10.0 : 1
Hubraum: 2.959 ccm
Bohrung / Hub: 93x72.6 mm
 
Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 7,0 sec
Antrieb: Heckantrieb
Durchschnittsverbrauch (l/100km lt. Werk): 9,9
 
Radstand: 2.510 mm
Länge / Breite / Höhe: 4.060 / 1.730 / 1.310 mm
Leergewicht: 1.260 kg
 
Fahrzeugbeschreibung / Bemerkungen: Der SZ ist die Coupéversion des Alfa Romeo RZ Zagato. Auch er wurde bei Zagato in Mailand in überwiegender Handarbeit gefertigt.
Über die Anzahl der produzierten Einheiten gibt es keine offiziellen Zahlen. Angedacht waren urspünglich 1000 Einheiten. Mehreren Recherchen zufolge wurden 996 Einheiten produziert.
Technisch ist der SZ sehr eng mit dem RZ verwand. So stammt sind Fahrwerk, wie bei RZ vom Alfa 75 Tourenwagen und verfügt über die sogenannte Transaxle Bauweise. Anders als bei den anderen Modellen der Baureihe 162 (z.B. Alfetta GTV, Alfa 75)ist an der Vorderachse keine Drehstabfederung verbaut, sondern ein Federbein mit Stoßdämpfern der Firma Koni. Auch hinten finden sich die Federbeine mit Koni Dämpfer wieder.
Als Besonderheit ist das Fahrwerk sowohl vorne als auch hinten um 40 mm höhenverstellbar, um so Hindernisse wie Bordsteine zu meistern.
Das Getriebe verfügt über einen Ölkühler und auch die hinteren Bremsscheiben sind innenbelüftet.
Die gesamte Außenhaut besteht aus GFK. Innen ist selbst das Armaturenbrett mit Leder überzogen.
Unterschiede zum RZ finden sich an der unterschiedlichen Motorhaube und der Frontstoßstange. Auch der SZ ist ein reiner Zweisitzer, bietet aber anstelle des Verdeckkastens eine großzügige Ablagemöglichkeit hinter den Sitzen.

zurück