1969 Iguana








Alfa Romeo Prototypen Studie Iguana.
Ein zweisitziges Coupé mit Heckantrieb und Heckmotor. Es wurde der V8 Motor des Tipo 33/2 mit 230 PS bei 8.800 U/min. verwendet. Die Studie ist 4070 mm lang, 1770 mm breit und nur 1050 mm hoch.

 

1971 Caimano








Alfa Romeo Prototypen Studie Caimano.
Ein zweisitziges Coupé mit Frontantrieb und Frontmotor. Es wurde ein 1.3 Liter 4 Zylinder Reihen-Motor mit 86 PS bei 5.800 U/min. verwendet. Die Studie ist 3920 mm lang, 1650 mm breit und 1090 mm hoch. Sie steht jetzt im Alfa-Museum in Arese.

 

1976 New York Taxi














Alfa Romeo Prototyp eines New Yorker Taxis.
Ein sechssitziger Bus mit 4 Türen mit Heckantrieb und Frontmotor. Es wurde ein 2 Liter 4 Zylinder Reihen-Motor mit 150 PS bei verwendet.

Die Studie ist nur 4060 mm lang, 1720 mm breit und 1780 mm hoch. Damit war es wie geschaffen für das schon damals verkehrstechnisch überlastete New York. Besonderen Wert wurde auf die Funktionalität (auch für Rollstuhlfahrer!) und das Platzangebot bei kleinsten Außenmaßen gelegt. Dieses Modell ist sicherlich der Vorreiter der heutigen "Raumwunder". Auch dieses Modell steht im Alfa-Museum in Arese.

 

1997 Scighera




















Ein zweisitziges Coupé mit permanenten Allradantrieb und Mittelmotor. Der Bi-Turbo V6 Motor mit 3.0 Litern Hubraum leistet satte 400 PS bei 7.500 U/min. Und damit auch schon bei niedrigen Drehzahlen ordentlich Leistung zur Verfügung steht, ist ein Kompressor vorgeschaltet. Damit erhalten die Turbos schon im untersten Drehzalbereich genügend Druck um möglichst früh ein ordentliches Drehmoment zu erzeugen. Durch dieses Herzstück erreicht der Scighera eine Endgeschwindigkeit von über 300 km/h und legt innerhalb von 3,8 Sekunden einen Spurt von 0 auf 100 km/h hin.

Das Chassis besteht aus Aluminium, das auf eine Rahmenkonstruktion aus Alu und Kohlefaserverundmaterial gesetzt wurde. So kommt ein Gesamtgewicht von nur 1450 kg zustande.

Die Seitenfenster werden elektrisch wie Flügel nach oben geöffnet. Die eigentlichen Türen lassen sich dann ganz konventionell öffnen. Durch ein aushängen der Fenster kann das Coupe zu einem "Cabrio" umfunktioniert werden. Durch die weit in die Seite reichende Windschutzscheibe, die den Fahrtwind um den Fahrer und Beifahrer lenkt, wird so allerdings wohl kein Cabriofeeling aufkommen.
Die Studie ist 4320 mm lang, 1980 mm breit und 1145 mm hoch.

 

1997 Scighera GT







Alfa Romeo Prototyp Scighera GT
Das zweisitziges Coupé ist die Rennversion des Scigera. Die technischen Daten sind identisch.

 

Text und Recherche: André
Bilder: Mit freundlicher Unterstützung von ItalDesign